Artikel mit dem Tag "Schreiben"



Schreiben im Café · 15. Dezember 2017
Altpapier als Schreibimpuls. Text von Eleonore Wittke. Schreiben im Café

Schreiben im Café · 20. März 2017
Während der nächsten sechs Monate treffen wir uns zum SiC (Schreiben im Café) im Café Nepomuk, Reutlingen, und eine halbe Stunde später als sonst: immer von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Wir werden also unser Jubiläum - nach bereits sieben ganz unverflixten Jahren - am 30.3.17 dort be-schreiben. Ich freue mich auf alte und vielleicht neue Gesichter und viele neue Ideen in unserem Ausweichquartier.

Orte, unterwegs · 19. März 2016
Beim Schreiben-on-Tour gestern fiel mir die "Gedankenbewahrerin" ein, eine Frau, die immer die mehr oder weniger tiefsinnigen Sentenzen ihres Mannes aufschreibt. Aus meinem Text: So führte sie nun seit vielen Jahren sein Tagebuch, stellte sie sein philosophisches Wörterbuch zusammen. „Rost!“, sagte Albert. „Rost ist der Aggregatzustand des Alters. Nicht mehr so fest wie früher, sondern brüchig, bröckelig. Er löst sich auf, er rieselt. Wird verschwinden. Aber vorher“, sagte Albert...

Schreiben im Café · 19. Dezember 2015
In England findet man sie zu Weihnachten als Christmas Crackers, die bunten Dinger, die wir hierzulande Knallbonbons nennen. Und so gab es zum Dezember-Schreiben-im-Café für jede einen Christmas Cracker als Schreibimpuls. Drin waren je ein kleiner Schokobär, ein Kühlschrankmagnet in Form eines Kronkorkens mit Tiermuster, anderen kleinen Bildchen oder YES oder NO innen, ein kleiner Glitzerstern und zwei Filzbuchstaben (- aber kein Knall!). Von der Geschenkrolle, dem Inhalt oder auch einem...

Lesung · 31. Oktober 2015
Zwei oder dreieinhalb Dinge –Texte aus dem Café Seit Jahren treffen sie sich allmonatlich zum „Schreiben im Café“ und haben schon im frechen Frühling, süffigen Sommer, höllischen Herbst ihre Blätter, Notizblöcke, Stifte gezückt, sogar im Wirbelwinter. Nun stellen einige der regelmäßigen Teilnehmerinnen eine Auswahl ihrer Texte vor. Themen sind z.B. Adressbücher, Designerplastiktüten, rebellische alte Damen und das ICH-, das DU-, das WIR-Gefühl. Lesung am 11.11.2015 um 20.00...


Reutlingen, Achalm
Orte, unterwegs · 25. Juni 2015
"Ganz da hoch?", mault jemand in meiner Geschichte "Abschied von Stefan", die im Oktober in der Anthologie "Schwabens schwarze Seele" erscheinen wird. Zum Glück sieht der Aufstieg anfangs harmlos aus, sonst wäre die Person wohl gar nicht mitgegangen. Was hätte das für meine Geschichte bedeutet? Vielleicht wäre sie anders verlaufen. Um für den Text Einzelheiten zu klären, machte ich neulich einen Ortstermin und stieg auf die Achalm.

Wasserfall Wiesaz Regenbogen
Orte, unterwegs · 01. August 2014
Nachwirkung des Schreibspaziergangs "scribitur ambulando": Den folgenden Text habe ich Blandine in den Mund gelegt, einer Figur, an der ich seit Beginn dieses Jahres arbeite.

Tuffstein, Wiesaz, Gönningen
Orte, unterwegs · 25. Juli 2014
... stelle ich mir die Regeln für die geplante Unternehmung "scribitur ambulando" vor, sondern eher locker: Wir machen einen gemeinsamen Spaziergang bei den Gönninger Seen und an der Wiesaz. Halten mal hier, mal dort. Schreiben, notieren, skizzieren, was uns ein- und auffällt.

Orte, unterwegs · 04. Juli 2014
Geschafft: Wo Lampen leuchten oder nicht Uhren nicht gängige Zeit angeben – oder? Wo viele Mühlen langsam mahlen oder gar nicht Ist dort der Mittelpunkt der Welt Oder ist es der Nabel draußen Umgeben von konzentrischen Kreisen Verschmitzt die Drecklach vor dem Haus oder verspritzt Und wenn die Schrottprinzessin weint kann einer lachen Im Rahmen ist hier nichts Sogar die Spiegel schräg Und bunte Schwellen laden ein ins Gestern Vorgestern Übermorgen Heut und Immer

Mehr anzeigen