SiC = Schreiben im Café

Einmal im Monat wartet der Tisch im Kaffeehaus.

 

Im März 2010 trafen wir, Eleonore Wittke, Evelyne Okonnek und Heidemarie Köhler, uns zum ersten Mal zum Schreiben im Café und luden auch andere ein, sich zu uns zu gesellen und mitzumachen. 

Am Anfang waren manchmal nur wenige Stühle besetzt, dann sind wir zusammengerückt. An anderen Tagen waren wir so viele, dass wir noch Stühle dazu stellen mussten. Auch dann rückten wir erst einmal zusammen, damit alle am Tisch Platz fanden. Wenn noch weitere Schreiblustige kamen, rückten wir wieder auseinander und einige schrieben auf dem Schoß in ihr Notizbuch.

Manche kamen als Zaungäste zum Schnuppern, viele blieben dabei und bilden inzwischen einen festen Kern, der aber immer offen ist für Neue. 

 

Wir nehmen irgendein Wort als Impuls und schreiben einfach los. In fünfzehn bis zwanzig Minuten entstehen Impressionen, Miniaturen, Skizzen. In der anschließenden Vorleserunde sind wir immer wieder erstaunt über die unterschiedlichen Assoziationen und die Vielfalt der Texte, die so spontan geschrieben wurden. Meist reicht die Zeit nach zwei Schreibimpulsen noch für ein Haiku oder einen Dreizeiler.

 

Einmal im Monat auf Kommando losschreiben - und mit vielen Anregungen, Ideen und kleinen Texten nach Hause gehen. Wer lässt sich zum Schreiben anstiften?

 

Wir treffen uns im Bruschetta in Reutlingen, Spendhausstr. 6, meist am letzten Donnerstag des Monats, immer von 14.30 bis 16.30 Uhr.

Die genauen Termine stehen hier.

hinter Texten versteckt - ein Blätterwald

Blätterwald - die Schreibenden im Café, Foto: Eleonore Wittke


 

Eine Auswahl ihrer Texte haben einige der regelmäßigen Teilnehmerinnen am 11.11.2015 im Café Nepomuk präsentiert.

Wir lasen unter dem Titel

 

Zwei oder dreieinhalb Dinge

- Texte aus dem Café

 

Eine zweite Lesung im Nepomuk fand am Mittwoch,13.9.2017, statt unter dem Titel

 

„[SiC!]“ – So ist es oder So war es oder Wird es so sein

 

 

Foto: Heike Jung
Foto: Heike Jung

 

 

Auch im Dezember treffen wir uns - hier 2015. "Christmas Crackers" hieß die erste Übung diesmal (hier mehr dazu).

Blogarchiv Schreiben im Café: